test, bin ich glücklich?, zufriedenheitstest, netzwerk glücklicher leben

Bin ich glücklich? Selbsttest mit 5 Fragen

Bei unserem Selbsttest: Bin ich glücklich? handelt es sich um den Satisfaction with Life Scale“-Zufriedenheitstest (SWLS). Er ist wissenschaftlich anerkannt und einer der am häufigsten eingesetzten Fragebögen in akademischen Studien zur allgemeinen Lebenszufriedenheit.

Entwickelt wurde der Test von den amerikanischen Psychologen Daniel, Emmons, Larsen und Griffin *. Ihr Ziel war es, das Thema Zufriedenheit mit nur fünf Fragen zu erfassen.

Hinweis zur Durchführung: Bitte benutze für den Test folgende Skala von 1-7, um deine Haltung zu den Aussagen zum Ausdruck zu bringen:

1 – starke Ablehnung
2 – Ablehnung
3 – leichte Ablehnung
4 – neutral
5 – leichte Zustimmung
6 – Zustimmung

7 – starke Zustimmung

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

1. In den meisten Punkten ist mein Leben meinem Ideal nahe.

2. Meine Lebensbedingungen sind hervorragend.

3. Ich bin zufrieden mit meinem Leben.

4. Ich habe bisher die wichtigen Dinge, die ich mir vom Leben wünsche, auch bekommen.

5. Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich fast nichts ändern.

Ergebnis:

Anhand der folgenden Auswertung kannst du dein Testergebnis einordnen. Die Auswertung basiert auf der Interpretation von Ed Diener ("There is no one key to life satisfaction, but rather a recipe that includes a number of ingredients." -Ed Diener, 2006). Diener ist ein weltweit anerkannter Forscher im Bereich subjektives Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit.

Auswertung

* Quellenangaben:
- Ed Diener, Robert A. Emmons, Randy J. Larsen and Sharon Griffin as noted in the 1985 article in the Journal of Personality Assessment.
- The Satisfaction with Life Scale. Journal of Personality Assessment, 49, 71- 75.
- Deutsche Übersetzung: Jörg Schumacher: SWLS Satisfaction with Life Scale
- siehe auch: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16367493/
- und: https://Deutsche-Version-der-Satisfaction-with-Life-Scale-(SWLS)

Ein paar allgemeine Worte zum Test: Bin ich glücklich?

Jeder Mensch hat seine eigene Meinung darüber, was Glück ist. "Bin ich glücklich" ist ein individuelles und persönliches Gefühl. Ausschlaggebend sind dabei nicht die objektiven Fakten, sondern die subjektive Wahrnehmung einer Person. Es gibt keine objektive Maßeinheit um Glück zu messen. Ed Diener, Professor für Psychologie, kann mit seinem „Lebenszufriedenheit-Skala („Satisfaction with Life Scale“, SWLS) auch nur einen Anhaltspunkt geben. In letzter Konsequenz muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er mit dem Thema Glück umgehen möchte.

Wie definiert man Glück?

Glück ist also ein hochgradig subjektives Empfinden. Es lässt sich daher nicht auf andere Personen übertragen. Erlebnisse und Erfahrungen, die einer Person gewünschte Vorteile bringen, erzeugen ein glückliches Empfinden. Glück zu haben, hängt von den eigenen positiven Gedanken ab. Glück ist ein Zusammenspiel von bewusst getroffenen Handlungsweisen und von Zufällen. Glücksgefühle entstehen, wenn Menschen aus eigener Energie heraus ihre Ziele anstreben und sie erreichen. Dies können Erfolge auf unterschiedlichen Gebieten im Leben sein. Eine positive Einstellung und Lebensfreude sind hilfreich für das Wohlbefinden.

Glück bedeutet, dass Menschen mit der Qualität ihres eigenen Lebens zufrieden sind – das eigene Leben mögen.

Der Begriff Glück hat zwei verschiedene Bedeutungen

"Glück haben" heißt, durch einen glücklichen Zufall begünstigt zu sein. Es lässt sich nicht bestimmen und kommt plötzlich und unerwartet.

"Glück empfinden" heißt, ein Gefühl, wie auch Zustand, in dem sich eine Person gerade befindet. Ausschlaggebend sind hierbei nicht die objektiven Fakten, sondern das subjektive Erleben dieser Person. Glücksforscher gebrauchen daher eher den Begriff «Subjektives Wohlbefinden». Glück empfinden kann man während einer kurzen Zeitdauer (Glücksmoment). Glück empfinden kann aber auch ein dauerhaftes Gefühl sein (viele Glücksmomente, Zufriedenheit).

Hier geht es zu den
Buchempfehlungen